Wildgehege “Hufeisen” beim Veldensteiner Forst

Am Wochenende wollten wir ganz spontan etwas unternehmen. Das Wetter dafür war ideal. Sonnenschein pur und warmes T-Shirt Wetter :-) Wir wollten etwas unternehmen, das wir noch nicht kannten, aber sich auch noch um 14 Uhr lohnen würde und nicht Unsummen Eintrittsgeld für uns vier kosten würde. Mein Mann durchforstet also das Internet und fand tatsächlich etwas. Und zwar das “Waldgehege Hufeisen beim Veldensteiner Forst”.

Ich war zuerst etwas skeptisch, à la “nur” ein Waldgehege. Dafür müssten wir nicht so weit fahren, meinte ich, das hätten wir hier ums Eck auch. Aber da es bereits 14 Uhr war, konnten wir uns nicht lange nach einer Alternative umsehen. Also packten wir schnell unsere Sachen, schmierten ein paar Brote und fuhren los.

Das Wildgehege liegt zwischen Bayreuth und Nürnberg/Fürth, und ist in ca. 30-40 Minuten Fahrzeit erreicht. An der Ausfahrt “Pegnitz” abfahren und dann einfach den Schildern Richtung “Plech” folgen. Nach ca. 4,5 km erreicht man das Gehege.

Die Öffnungszeiten sind ganzjährig. Sommerzeit (März-Oktober) 8:00-18:00 Uhr und Winterzeit (November-Februar) 9:00-16:00 Uhr. Der Eintritt für Kinder und Jugendliche ist kostenlos, für Erwachsene beträgt dieser 2,- Euro. Man sollte auf jeden Fall genügend Kleingeld mitnehmen, da es keine “Besetzten Kassen” gibt. Man zahlt an einem Automaten und erhält so sein Ticket für den Park. Da der Automat keine Scheine nimmt, benötigt man hier das Kleingeld. Ebenso für die Futterautomaten (1€ pro Packung). Um die Tiere noch näher zu beobachten, kann man an sogenannten Futterautomaten kleine Boxen mit Futter kaufen. Also genügend Kleingeld einpacken. ;-)
Gleich am Gehege gibt es einen Parkplatz. Der ist zwar nicht wirklich groß, aber es ist auch erlaubt an der Straße zu parken. Das Parken ist übrigens kostenlos. Wir hatten jetzt, bei so einem tollen Wetter, keine großen Probleme einen zu finden.

Das Wildgehege erstreckt sich auf gut 40 ha und ist ein natürlicher Raum für heimische Waldtiere. Auf einem 1,5 km langen Rundweg kann man durch das ganze Areal laufen. Die Wege sind übrigens Barrierefrei und bestens für Kinderwägen gemacht. Der gesamte Weg ist mit kleinem Schotter ausgelegt. Selbst mit einem Buggy käme man gut voran.

Gleich zu Beginn findet man die Wildschweine. Die sind natürlich nicht freilaufen, das wäre etwas zu gefährlich ;-) Ein kleine Stück weiter gibt es ein Aussichtshäuschenan dem man das Ganze Wildschweinareal überblicken kann.
Wer zu diesem Zeitpunkt nochmal auf Toilette muss, sollte das spätestens hier tun! Am Eingang stehen zwei Dixi-Toiletten. Ok gut, ist jetzt nicht jedermanns Geschmack. Aber Sie waren sauber und erfüllten ihren Zweck. Wer aber dennoch lieber auf eine richtige Toilette möchte, kann dies beim Parkplatz tun. Dort gibt es eine kleine Gaststätte. Allerdings ist diese nicht immer geöffnet, zumindestens nicht im Winter.

Das Hufeisener Wildgehege ist ein wirklich wunderschöner Ort. Alles ist grün, viele Bänke laden zum Verweilen ein. Das gesamte Gebiet ist sozusagen offen und fast alle Tiere bewegen sich frei. Lediglich wie oben beschrieben, sind die Wildschweine aus Sicherheitsgründen im Gehege umzäunt. Man begegnet hautnah Rotwild, Schwarzwild, Muffelwild, Damwild, Sikawild und Rehwild. Durch die kleinen Futterbox, kann man die Tiere näher anlocken. Eine tolle Erfahrung. Mit Begeisterung haben wir die Rehe gefüttert und beobachtet. Bis auf wenige cm kamen sie heran und haben sich nicht scheuen lassen. Die Tiere sind Kinder anscheinend sehr gewohnt. Lautes Lachen, klatschen oder schnelle Bewegungen, verunsichern die Tiere überhaupt nicht. Diese fressen in aller Ruhe weiter und lassen sich Fotografieren und anschauen. Es ist allerdings verboten diese aus der Hand zu füttern oder gar zu streicheln. Es sind nun einmal Wildtiere, und es besteht immer eine Gefahr das die Tiere beißen. Also nur anlocken, gucken und genießen. :-)

Unterwegs gibt es viele Schautafeln mit Informationen zum Thema Wald und seine Bewohner. Der Rundweg führt durch den gesamten Wald. Etwa ab der Mitte des Rundwegs gibt es einen kleinen “Spielplatz”. Aber ein richtiger Spielplatz ist es nicht wirklich. Es gibt lediglich eine Wippe und ein Kletterparkour für große Kinder (ab ca. 4 Jahren). Auch die Wippe ist wirklich riesig. Für Kleinkinder alles eher nicht geeignet. Am Ende des Rundgangs gibt es eine kleine Kinderspielhütte, mit Spurensuche der Waldtiere. Ganz niedlich gemacht. Elias fand es großartig darin zu toben. :-)

Am Ende des Ausflugs, ist es noch möglich in die Waldschänke am Parkplatz einzukehren. Diese bietet zünftige Brotzeiten an. Allerdings hatte sie bereits geschlossen, also wir den Park um 18 Uhr verlassen hatten. Man sollte also vorher unbedingt die Öffnungszeiten im Blick haben. Wir hatten uns für den Tag einfach ein paar Brote geschmiert und andere Leckereien mitgenommen. Man könnte sogar eine Picknick decke mitnehmen. Genügend Grünflächen sind auf jeden Fall vorhanden.
Wichtig ist außerdem, das es im gesamten Park keine Essensmöglichkeiten gibt. Keinen Imbiss oder Eiswagen. Hier ist Selbstverpflegung angesagt.

Alles in allem ist das Wildgehege “Hufeisen” am Veldensteiner Forst ein ganz toller Ort und ein wunderschönes Ausflugsziel. Tiere Hautnah erleben, füttern und beobachten. Kinderwagen tauglich und dem Wald ganz nah sein. Der Eintrittspreis spricht für sich, man kann einfach nichts falsch machen. Wir sind auf jeden Fall sehr angetan und werden sicherlich noch einmal hinfahren und auch zur Winterzeit einmal, um die Tiere in ihrer natürlichen Umgebung beobachten. Hinfahren lohnt sich!

Mein Fazit:

  • Ganz tolles Ausflugsziel, selbst wenn man nur wenig Zeit hätte.
  • Ich gebe ihm 9 von 10 Punkten.
  • Waldtiere (Rehe, Hirsche) laufen frei herum.
  • Lassen sich füttern und haben keine Scheu.
  • Für Kinder jeden Alters geeignet.
  • Kostenlose Parkmöglichkeiten.
  • Rundweg ist Kinderwagen tauglich.
  • Toiletten vorhanden.
  • Mit Öffentlichen Verkehrsmitteln schlecht bis gar nicht zu erreichen.
  • Im Park gibt es keine Essensmöglichkeiten ala Imbiss ect.
Hier der Link zur Offiziellen Website: Wildgehege Hufeisen
Bildquelle @Sabrina Katzbach

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>