Der Mehrgenerationenspielplatz am Fürther Wiesengrund

Da wir uns schon die letzten beiden Blogs immer Rund um das Fürther TÜV Gelände bewegt haben, stelle ich euch heute einen tollen Spielplatz vor. Und zwar den Mehrgenerationenspielplatz am Fürther Wiesengrund. Darauf aufmerksam bin ich bereits vor 2 Wochen geworden. Wir hatten uns einen Kindergarten in der Nähe angeschaut und “geplant” war, danach wieder nach Hause zu fahren. Elias sah das aber ganz anders, er wollte unbedingt noch weiterlaufen. Am Ende der Straße angekommen, fängt der Wiesengrund an und der Spielplatz war schon in Sichtweite. Also nix wie hin, dachten wir uns!

Die Parkmöglichkeiten sind wirklich toll. Man kann direkt beim TÜV Parkplatz parken und den Rest gemütlich hinlaufen. Mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln kann man bis Rathaus oder Stadthalle fahren und das letzte Stück laufen. Wenn man gut zu Fuß ist, höchstens 10-15 Minuten Fußmarsch.
Der Mehrgenarationenspielplatz ist mitten im Wiesengrund. Rundherum ist es Grün und Ruhig. Keine Straßen, Autos oder andere Gefahrenquellen für die Kinder. Da kann man sich als Elternteil auch ganz entspannt auf die Bank setzten und die Kids toben lassen, ohne ständig zu gucken, ob ein Auto kommt oder zur Straße gerannt wird.

Es gibt einige tolle Dinge zu entdecken: Eine Rutsche für große Kinder ab ca. 4 Jahre. Es ist schwierig vorher hochzuklettern. Das finde ich persönlich sehr gut. So muss ich keine Angst haben das Elias mit seinen 2 Jahren, aus versehen einmal auf die Idee kommt alleine hochzuklettern und ich muss dann hinterher!
Aber auch die Kleinen kommen nicht zu kurz. Es gibt eine Rutsche mit dazugehörigem Kletterhäuschen für die kleineren, in Mitten eines großen Sandkastens. Auch die kleinen Trampoline sind sehr beliebt und können Stundenlang behopst werden. ;-)
Drei Schaukeln stehen ebenfalls zur Verfügung. Das Schöne an ihnen ist, es gib eine Art “Haltestange/bogen”. So können auch kleine Kinder ab ca. 1,5 Jahre die Schaukeln benutzen und sich gut festhalten oder haben eine Art Rückenstütze. Eine Seilbahn gibt es auch. Allerdings ist diese über den Winter nicht nutzbar. Erst im Frühling ist diese wieder einsatzbereit.


Gegenüber vom Sandkasten ist einTreffpunkt mit verschiedenen Sitzmöglichkeiten und klassischen Brettspielen wie Schach oder Backgammon und ein Seilgarten mit einem Kletterfels. Für den Kletterfels müssen die Kids schon deutlich größer sein.
Ich persönlich finde, dass dieser Spielplatz eher was für kleinere Kinder ist, ab ca. einem Jahr. Große Kinder haben zwar die größere Rutsche, dennoch würden ältere Kinder zu kurz kommen, da es nicht wirklich viel Möglichkeiten gibt.
Deutlich ältere Kinder, haben aber die Chance vorne am Skate-Parkour ihr Können unter Beweis zu stellen oder mit Inlinern und Skateboard zu üben. An diesem läuft man übrigens direkt vorbei wenn man beim TÜV parkt. Weiter hinten findet man noch einen sehr großen Bolzplatz.

Egal ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter, der Mehrgenerationenspielplatz ist wirklich sehr schön, Ruhig und perfekt für einen Vormittags oder Nachmittags Ausflug. Wir sind zu mindestens sehr angetan und werden dort öfter zum spielen sein :-)

Mein Fazit:

  • Der Mehrgenerationenspielplatz ist ein ruhiger und schöner Spielplatz.
  • Ich gebe ihm 7 von 10 Punkten.
  • Für Kleinkinder ideal.
  • Kostenlose Parkmöglichkeiten
  • Einziges Manko: Keine Toiletten.
  • Und eher ungeeignet für deutlich ältere Kinder.
Bildquelle @Sabrina Katzbach

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>