Der Waldspielplatz am Steinbrüchlein

Man merkt schon, das Wetter wird deutlich besser und die Spielplatzsaison hat begonnen. Da heißt es raus, raus, raus mit den Kids. Ab in die Natur und Sonne tanken. Heute möchte ich euch den Waldspielplatz am Steinbrüchlein bei Nürnberg vorstellen.Gestern war das Wetter einfach nur großartig. Sonne satt und blauer Himmel pur. Da wollten wir natürlich alle vier raus das Wetter genießen. Also sind wir diesmal zum Waldspielplatz am Steinbrüchlein gefahren. Darauf aufmerksam bin ich durch den Waldvorkindergarten von Elias gemacht worden. Gleich in diesem Waldabschnitt, gibt es einen tollen Waldvorkindergarten. Wer mag kann sich einmal auf der Website umsehen, ich kann es nur jedem Kleinkind ab 20 Monate empfehlen. 🙂

Der Waldspielplatz liegt ca. 20 Minuten mit dem Auto von uns über die Südwesttangente entfernt. Ausfahrt ist Nürnberg-Kornburg. Gleich die nächste Straße rechts, kommt man auf einen großen Parkplatz. Von diesem aus kann man den Waldspielplatz gleich sehen.
Leider ist das hinkommen mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln nur sehr schwer bis gar nicht möglich. Man ist also entweder auf ein Auto angewiesen oder sehr sportlich und fährt mit dem Fahrrad hin 😉

Das Parken ist wirklich gar kein Problem. Ein großer Parkplatz ist direkt beim Spielplatz. Man braucht sich also wirklich keine Sorgen zu machen, keinen zu bekommen. Sollte allerdings einmal der vordere Parkplatz voll sein, so gibt es weiter hinten nochmal einen Großen. Ihr seht also, Platz genug.

Der Waldspielplatz liegt am Waldrand. Rundherum ist es grün, ruhig und naturbelassen. An schönen Tagen, wie gestern ist auch einiges los. Daher komm ich auch gleich zum ersten Mangel. Mitten durch den Spielplatz führt ein (Fahrrad-)Weg in den Wald. Ich persönlich fand es sehr störend und schlecht gewählt. Alle paar Minuten ist ein Fahrradfahrer durch den Spielplatz geprescht. Man muss wirklich die Kids ständig im Auge behalten. Denn leider, fahren viele der Fahrradfahrer nicht gerade langsam hindurch.

Der Waldspielplatz ist eher klein gehalten. Es gibt ein großes Klettergerüst mit einer tollen langen Rutsche und Kletterwand an der Seite, ein Balancier-Element mit einer langen Gummimatte, einer normalen Schaukel und einer Nestschaukel. Oben auf einem Hügel ist ein kleines Holzzelt aufgebaut, das wirklich prima zum Verstecken oder Indianer spielen ist. Es ist auch erlaubt das Zelt weiter auszubauen (lt. offizieller Website). Im Wald rundherum ist dazu mehr als genug Material vorhanden.

Im Sommer gibt es viel Schatten durch die Bäume und eine große Sitzgruppe. Für meinen Geschmack könnte es noch ein paar mehr Sitzbänke geben. Wer eine Toilette sucht, kann ein kleines Stück die Straße hinunter gehen. Dort ist die Waldwirtschaft Steinbrüchlein.

Der Spielplatz wirkt recht neu und ist in guten Zustand. Mir persönlich fehlt allerdings ein richtiger Sandkasten. Elias stand ein wenig verloren da, mit seinen Sandförmchen und Eimerchen und kein Sand weit und breit.

Alles im allem ist der Waldspielplatz eine nette Abwechslung. Wer gerne einen ausgedehnten Spaziergang, mit einem Abstecher zum Waldspielplatz unternehmen möchte, ist hier genau richtig. Allerdings ist der Spielplatz erst ab ca. 3 Jahren etwas. Kleinkinder kommen mit dem großen Kletterhaus nicht wirklich zurecht und einen Sandkasten gibt es leider auch nicht. Viel Abenteuer und Fantasie bietet der Wald und seine versteck Möglichkeiten. Aber der Gefahrenpunkt mit den schnellen Radfahrrern mitten durch den Spielplatz, empfanden wir persönlich als etwas schwierig.

Mein Fazit:

  • Der Waldspielplatz am Steinbrüchlein ist ein ruhiger Spielplatz.
  • Ich gebe ihm 5 von 10 Punkten.
  • Für Kinder ab ca. 3 Jahren ideal.
  • Wunderschöner Wald zum anschließendem Spazieren gehen.
  • Kostenlose Parkmöglichkeiten.
  • Gefahrenquelle durch Fahrradweg mitten durch den Spielplatz.
  • Leider kein Sandkasten.
  • Mit Öffentlichen Verkehrsmitteln schlecht bis gar nicht zu erreichen.
Hier der Link zur Offiziellen Website: Waldspielplatz am Steinbrüchlein
Bildquelle @Sabrina Katzbach